Brandschutz bei Veranstaltungen


Bei der Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen müssen zum Teil recht strenge Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Diese sind in verschiedenen Gesetzen und Verordnungen geregelt.

 

Veranstaltungen an dafür vorgesehenen Orten

Für Baulichkeiten, in denen regelmäßig Veranstaltungen abgehalten werden, gibt es bereits einen Bewilligungsbescheid der Behörde. In diesem ist festgehalten, welche Art von Veranstaltungen unter welchen Voraussetzungen im entsprechenden Gebäude durchgeführt werden dürfen (z.B. maximale Besucheranzahl, Art und Weise der Aufstellung von Tischen und Sitzgelegenheiten, Vorkehrungen für den Brandschutz u. v. m. )

 

Veranstaltungen an anderen Orten

Soll eine Veranstaltung in einem Gebäude bzw. an einem Ort stattfinden wo dies üblicherweise nicht der Fall ist, muss die Anmeldung (neben vielen anderen Punkten) auch ein sicherheits-, brandschutz- und rettungstechnisches Konzept enthalten. Die Behörde führt dann für die betreffende Veranstaltung und den Veranstaltungsort eine Verhandlung durch, wobei natürlich auch alle Sicherheitsaspekte geprüft werden.

Das Ergebnis ist dann wieder ein Bescheid, in dem dem Veranstalter die Auflagen für die Durchführung eben dieser einen Veranstaltung vorschrieben werden.

Viele dieser Behördenauflagen betreffen naturgemäß sicherheits- und brandschutztechnische Details wie z.B.: Notausgänge, Notbeleuchtungen, Fluchtwege, Feuerlöscher, Alarmierungsmöglichkeiten, Freihalten von Aufstellflächen für Rettung und Feuerwehr, Höchstzulässige Besucherzahl und vieles mehr.

 

Sie machen die Show, BMI-SAFETY macht`s möglich!